Gleich und gleich gesellt sich gern!

Funktionsanalyse und –therapie beim Zahnarzt

Ihr Kausystem in unserem „Blick“: Sie knirschen Nacht für Nacht mit den Zähnen? Ihr Kiefer ist zunehmend verspannt und morgens leiden Sie an Kopf- und Nackenschmerzen? Ihr Kausystem könnte aus dem Gleichgewicht geraten sein!

In der Zahnarzt-Praxis Ruthenberg in Trudering erkennen wir mittels der Funktionsanalyse mögliche Probleme bei dem Zusammenspiel von Zähnen, Kiefer, Kiefergelenken und Kaumuskulatur. Wir erarbeiten sanfte Therapiemöglichkeiten mit modernen Schienensystemen, die Sie kaum spüren und andere kaum sehen!

Funktionsdiagnostik & Funktionsanalyse

Die zahnärztliche Funktionsanalyse ist die Methode, mit der wir Sie untersuchen, um Rückschlüsse zur Funktion Ihres Kausystems zu ziehen. So werden u.a. Schmerzpunkte an Kiefer und Kiefergelenken ertastet, die Zähne werden nach Abweichungen von idealen Kontakten beim Biss untersucht, es werden digitale Röntgenaufnahmen und später Modelle angefertigt und ausgewertet. Das Ziel der Funktionsdiagnostik und Funktionsanalyse ist Ihre anatomische und funktionelle Mund- Kiefer- und Gelenksituation zu bewerten und hieraus eine geeignete Therapie abzuleiten.

Funktionstherapie

Nach der Befunderhebung erstellen unsere Zahnärzte in Trudering einen individuellen Behandlungsplan für Sie. Kein Kausystem gleicht dem anderen und keine Behandlung gleicht der anderen. Während vielen Patienten bereits mit der Schienentherapie geholfen werden kann, empfehlen wir einem anderen Patienten die ergänzende Behandlung eines Osteopathen oder Verfahren zur Stressreduktion bei stressbedingtem Zähneknirschen.

Unsere Aufbissschienen lassen wir laboranfertigen. Sie fördern die Harmonisierung eines gesunden Bisses, der gesunden Kiefergelenkposition und dadurch der Muskelentspannung. Die komfortablen, maßangefertigten Kunststoffschienen sind einfach in der Handhabung und werden von Ihnen als Patient selbst über die Zähne gesetzt und wieder herausgenommen.

Wie der Körper sich bemerkbar macht, wenn der Biss nicht stimmt

Die Ober- und Unterkiefer sollten in der Passform harmonieren, die Zähne beim Biss optimal aufeinandertreffen. Befindet sich das Kausystem (bestehend aus den Zähnen, Kiefer, Kiefergelenken und Muskeln) im Gleichgewicht und jeder der einzelnen Teilbereiche erfüllt im Gesamtsystem optimal seine Funktion, stimmt der gesunde Biss (Okklusion). Anders sieht es aus, wenn das Kausystem durch Funktionsstörungen eines Teilbereichs in seiner Gesamtharmonie gestört wird.

Treffen beispielsweise die Zähne (durch z.B. Zahnfehlstellungen oder zu hohe Zahnkronen) abweichend in Kontakt, kann diese Fehlfunktion das gesamte System aus dem Gleichgewicht bringen. Zähneknirschen und Kieferschmerzen sind dann nur der Anfang. Weitere Symptome wie Kieferknacken, morgendliche Kopfschmerzen, Verspannungen der Kiefer-, Nacken- und Rückenmuskulatur oder Ohrgeräusche gesellen sich zu der Vielfalt einer Craniomandibulären Dysfunktion (Störungen im Kausystem) hinzu.

Das Zähneknirschen kann hierbei als Symptom eines gestörten Kausystems auftreten oder wiederrum Störungen im Kausystem verursachen. Da Zähneknirschen häufig durch Stress ausgelöst wird, schadet das stressbedingte Knirschen und Pressen langfristig nicht nur die Zahnhartsubstanz, sondern belastet auch die Kaumuskulatur und Kiefergelenke. Über mehrere Wochen anhaltendes Knirschen sollte mit dem Zahnarzt besprochen und einer Schienentherapie behandelt werden.

Bei weiteren Fragen zu Störungen im Kausystem, Zähneknirschen oder zur Funktionsanalyse informiert Sie unser Zahnarzt-Team gerne persönlich in der Praxis Ricarda Ruthenberg in München Trudering!

Zurück zur Übersicht
Gemeinsam lächeln

Bei uns in München Trudering ist jeder Patient herzlich willkommen: Gesetzlich oder privat versichert? Wir kennen keine Unterschiede in der Behandlung. Vertrauen Sie uns Ihre Bedürfnisse und Ängste an. Wir sind für Sie da!